Das Unwort des Jahres

Ich glaube, mir ging es ähnlich wie vielen anderen Musikerinnen und Musikern: Gleich nachdem der Ernst der Lage um den Corona-Virus einigermaßen klar wurde, griff ich zu Bleistift und Papier und fing einfach an zu schreiben. Nur diesmal kam mehr „vom Bauch heraus“, ich hatte das Gefühl, den Song wie den Text nicht unnötig kompliziert zu machen, das Thema ist ohnehin äusserst komplex. Stattdessen setzte ich mich zum Computer, schnappte die Ukulele und spielte und sang drauflos. Mein Junior hatte mächtig viel Spaß am Reggae-Schlagzeug programmieren, und mein Bruder Paul spielte -ebenfalls von zuhause aus- eine Reggae-Orgel ein, die sofort passte, und fertig war der Song. Naja, bis aufs richtige Schlagzeug von Alex, das wird nachgereicht, sobald wir dazu kommen!

Währenddessen kam wie durch eine Fügung die Unterhaltung mit Oliver Berger zustande, woraus dieser einmalige Musik-Brickfilm entstand. In sechs Tagen aus der Not eine Tugend gemacht, könnte man sagen… Herzlichen Dank für die gute Arbeit, lieber Oliver!

Entarische Zeit, VÖ am 22.03.2020, 11:30

Werte Zuseher, kommentiert, wie es euch zurzeit geht, das Niederschreiben hilft ein Stück weit! Ausserdem würde es uns interessieren was ihr von dem Song samt Video haltet.

Danke vielmals, haltet die Ohren steif und schaut auf euch sowie auf euer Umfeld!

Alles Liebe, Simon und Familie Öller!

PS: Unterstützt Oliver Berger finanziell, damit er weiterhin so tolle Filme machen kann! http://www.oliag.netbat.at

leinoelband.at

facebook.com/leinoelmusic

instagram.com/leinoelband

youtube.com/leinoelmusic

One comment on “Das Unwort des Jahres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *